Willkommen auf meinem Blog

Musik selber machen, Wie baue ich mein Selfmade Homestudio?


|6 March, 12:10 - 2019 |45698


Das rote Kunst Label 06RZ

mit einem blauen Daumen unterztützen

 

Selfmade Musikproduktion, Song aufnehmen im eigenen Homestudio

 

E in paar Worte bevor wir mit dem Aufbau von Ihrem Homestudio beginnen, diese Seite macht Sie nicht zu einem Starproduzenten/Beatmaker oder zu einem erfolgreichen Künstler! Wir geben Ihnen nur ein paar Regeln und Tricks, die Ihnen beim Song aufnehmen helfen sollen. Egal ob Sie bei Null anfangen oder ob Sie bereits ein Homestudio / Tonstudio haben, Sie werden sicherlich einige Tricks entdecken die Ihnen auf Ihrer kreativen Reise während der Musikproduktion helfen werden.

Wir beginnen damit das wir uns ansehen wonach Sie suchen. Wollen Sie Gesang aufnehmen oder Instrumentals produzieren? Es gibt viele verschiedene Kategorien in der Tonbranche und ein Spezialist zu sein ist viel besser, als sich ein paar Kenntnisse über alles anzueignen.

Sobald Sie Ihr Ziel kennen prüfen wir die virtuelle und physische Umgebung, die Sie für Ihre Arbeit in ihrem Homstudio benötigen.

Wir sprachen davon ein Spezialist zu sein, aber auch als Spezialist braucht man ein Gesamtgrundwissen, um zu verstehen oder um noch besser zu verstehen, wie die Dinge zusammenwirken. Deshalb werden wir in die tiefe Welt der Frequenzen eintauchen, wie man sie manipulieren kann und wie sie beim Musik produzieren Ihren endgültigen Mix beeinflusst.

Eine der schwierigsten Aufgaben bei der Musikproduktion besteht darin einen eigenen Workflow zu erstellen, ohne die grundlegenden Regeln der Musik zu verletzen. Wir können Ihnen keinen Workflow geben, aber wir werden versuchen Ihnen zu helfen, zu verstehen wie alles zusammenarbeitet, damit Sie Ihren eigenen Workflow definieren können.

Okay wenn Sie bereit sind? Auf geht's!

 

Finden Sie heraus was Ihre Aufgabe ist.

Zuallererst müssen wir verstehen was wir erreichen möchten, denn in der virtuellen oder der physischen Welt gibt es verschiedene Tools die wir verwenden werden. Ein Sänger braucht beispielsweise keinen Plattenspieler, oder?

Wenn Sie ein Solosänger oder ein Instrumentalist sind und das Mischen und Mastern nicht selbst erledigen möchten, müssen Sie einen sauberen Input erhalten. Sie sollten sich auf die Umgebung/den Raum konzentrieren in dem Sie aufnehmen. Als Sänger, oder wenn Sie ein echtes Instrument spielen ob unplugged oder nicht, können Sie eine DAW wählen die auf die Aufnahme anstatt aufdas  Komponieren spezialisiert ist, wie z.b Cubase oder Pro-Tools, an Stelle von Reason oder Fruityloops.

Als Sänger oder sogar als Soloinstrumentalist bleibt die Frage, ob Sie Multitrack spielen werden? Nehmen Sie als Sänger einige Hintergrundstimmen auf? Werden Sie als Instrumentalist einige zusammengemischte Harmonic-Spuren aufnehmen? Wenn ja, dann müssen Sie auch verstehen wie Frequenzen funktionieren, wie Sie einen Raum erstellen und wo Sie den Klang darin platzieren (wir werden später darüber sprechen). Um diese spezielle Klangbehandlung zu erreichen, müssen Sie mit einigen Tools wie EQ, Reverb, Delays und weiteren arbeiten...

 

Wenn Sie ein Beatmaker sind und nur virtuelle Instrumente (VSTi) verwenden möchten müssen Sie sich keine Sorgen um die Klanggestaltung Ihrer Umgebung, Ihren Raum oder Ihr Homestudio machen, außer Sie mischen und mastern Ihre Werke selbstständig. Wählen Sie lieber eine DAW die speziell für das komponieren und nicht für die Aufnahme entwickelt wurde, wie Fruity Loops oder Reason. Vielleicht haben Sie auch ein Verständnis für Musiknoten. Dank moderner Technologie müssen Sie nicht (mehr) alles über Musiktheorie wissen. Es gibt viele VST-Tools die Ihnen bei Ihrer Produktion helfen, aber es kann hilfreich sein ein grundlegendes Verständnis davon zu haben. Viele Beatmaker da draußen kreieren erstaunliche Instrumentals, aber sie klingen nicht so laut und kraftvoll wie die Mainstream-Produktionen. Das Hauptproblem besteht darin das sie den Sound unabhängig voneinander gestalten oder versuchen, ein virtuelles Pre-Mastering des gesamten Mixes durchzuführen. Ohne zu verstehen wie die Frequenzen der einzelnen Klänge aufeinander reagieren und wie Sie einen imaginären Raum erstellen, der das gesamte Instrumental enthält, können Sie die Kraft Ihres Klänge nicht steigern. Zum Beispiel ist es sinnlos eine Tom oder eine Kick zu verstärken, ohne zu überlegen, wie sie zu den mittleren Tiefen Ihrer Leadmelodie oder zum Bass passt. Um einen klaren Klang in jedem Frequenzbereich und einen detaillierten Klang jedes Instruments zu erhalten, der sich perfekt in den Mix einfügt, müssen Sie mit vielen Effekten arbeiten und diese richtig kombinieren.

Ihr Ziel ist es als Tontechniker die Postproduktion (Editing, Mixing und Mastering)? Nun, Sie entscheiden sich für den schwierigsten Teil der Musikproduktion. Sie benötigen das gesamte Spektrum des Verständnisses von der Aufnahmeumgebung, über das Hardware-Setup und dem Verständnis zu sehr guter Kenntnis über Ihre DAW und die Kombination von Hard- und Software. Wir müssen nicht tiefer darauf eingehen da wir dieses Thema später tiefgehender ergründen werden. Gehen wir weiter zum Geräte-Setup.

 


 

Welches Equipment benötige ich?

Die richtige DAW für dein Homestudio wählen

Lassen Sie mich zunächst eines klarstellen: Wissen steht über Equipment!

 

D ie meisten Musiker mit denen ich zusammengearbeitet habe, glauben wirklich, dass sie einen besseren Sound bekommen indem sie einfach tausende Euros in Ihre Hardware stecken. Niemand kann sagen das gutes Equipment das Klangerlebnis nicht verbessert, dass werde ich auch nicht tun! Doch ist dein Equipment wirklich auschlaggebend?

Sie sollten sich fragen was sinnvoller ist, kostengünstige Geräte zu 100% zu verwenden, oder mit High-End-Geräten zu glänzen und keine Ahnung zu haben wie man sie richtig bedient? Ich sage immer, bitte versuche nicht nur dein Equipment zu verstehen, sondern verstehe die Musik. Sobald Sie die Musik verstanden haben, verwenden Sie Ihr Equipment um den gewünschten Sound zu erzeugen!

Mein Ziel ist es Ihnen zu helfen großartige Musik zu machen, und Ihnen keinen Traum zu verkaufen den Sie sich nicht leisten können. Aus diesem einfachen Grund werde ich mich auf das minimale Setup konzentrieren, dass für jede Kategorie erforderlich ist.

Ich werde mich auf die 3 Kategorien konzentrieren die ich oben bereits erwähnt habe, aufgeteilt in 6 Unterkategorien, zögern Sie nicht im Kommentarfeld am Ende dieses Artikels nach mehr zu fragen, oder schreiben Sie uns an für genauere Informationen.

 

A - Einspurige Aufnahme mit angeschlossenem Instrument

Sie benötigen einen PC oder einen Laptop mit einer Soundkarte, die schnell genug ist, um eine latenzfreie (unter 4 ms) Aufnahme und Verarbeitung in einem fehlerfreien Audiostream ohne Aussetzer oder Störungen zu ermöglichen. Natürlich benötigen Sie auch eine DAW mit der Sie Ihre Eingaben aufnehmen können. Wenn es nicht Ihr Ziel ist eine komplexere Klangbehandlung durchzuführen, werden Sie viele kostenlose DAWs finden.

 

B - Einspurige Aufnahme eines Unplugged Instruments oder eines Sängers

Grundsätzlich benötigt man das gleiche Equipment wie für die Aufnahme angeschlossener Instrumente und ein Mikrofon, aber das Wichtigste ist hier die Umgebung / der Raum in dem man aufnimmt. mehr Informationen dazu im nächsten Kapitel.

 

C - Mehrspurige Aufnahme, angeschlossenes Instrument

Sie benötigen genau die gleiche Ausrüstung wie bei der Einspur-Aufnahmemethode. Sie sollten sich auch mindestens mit einem 4-Band-EQ und Effektgeräten wie Reverb ausstatten, welche als kostenlose VST-Plugins erhältlich sind. Wir werden auf dieses Thema im Kapitel Wissen weiter eingehen .

 

Instrmentaufnahme im Tonstudio

 

D – Mehrspurige Aufnahme mit unplugged Instrumenten oder Vokals

Verwenden Sie die gleiche Ausrüstung wie bei Methode B und fügen Sie einen 4-Band-EQ und einen Hall hinzu. Mit einem guten Setup kombinieren Sie Ihr Wissen und Ihre Effekte und Sie sind bereit für einen wirklich erstaunlichen, ungemasterten Sound, selbst mit einem kostengünstigen Mikrofon. Übrigens, mit einem sehr guten Setup werden Sie mit einem 50-Euro-Mikrofon einen besseren Klang erzeugen können, als mit einer Rohaufnahme mit dem besten Neuman-Mikrofon ohne jegliche Raumkonfiguration.

 

E - Beatmaker (Digital music produktion)

Hier brauchen Sie die gleiche Konfiguration wie bei Methode A. Erkennen Sie das ich Sie anlügen würde wenn ich sagen würde, besorgen Sie sich eine kostenlose DAW. Seien wir realistisch, ich werde Ihnen empfehlen eine professionelle DAW wie Cubase oder Pro Tool, ein paar VST-Plugins und ein paar VSTi zu erwerben (Sammlung an kostenlosen VST(i)s zum download). Ich werde Ihnen bei der Auswahl des richtigen VST und VSTi helfen, indem ich Ihnen im nächsten Kapitel einen umfassenden Ansatz zur Verwendung dieser Plugins gebe.

 

F - Producer (recording, mixing, mastering)

Denken Sie daran das ich Ihnen die minimal erforderliche Ausrüstung gebe und mich auf das Wissen konzentriere. Hier benötigen Sie die gleiche Konfiguration wie bei Methode D kombiniert mit Methode E. Sobald Sie das Wissen das ich Ihnen im nächsten Kapitel vermitteln möchte, vollständig verstanden haben, werden Sie beginnen Ihre Konfiguration mit weiteren Geräten zu erweitern. Seien wir ehrlich, wenn Sie das nächste Kapitel vollständig verstanden haben und ein paar Monate Erfahrung in der Musikproduktion gesammelt haben, brauchen Sie keine Geräteliste mehr von mir! Kommen wir also zum nächsten Kapitel, den für Sie interessantesten Teil.

 





 

 


 

Vom Ton zur Frequenz zurück zum Ton ...

 

 

F ür ein umfassendes Verständnis der Tontechnik müssen Sie verstehen, wie die Frequenzen funktionieren und wie man sie manipuliert. Der einfachste Weg, dies ohne Geräte herauszufinden, besteht darin, einen Sound zu verwenden und ihn in einer anderen Umgebung abzuspielen. Lassen Sie uns versuchen einmal ganz normal "Hallo" zu sagen, einmal mit den Händen 1 cm vor dem Mund und einmal in Ihrem Badezimmer. Sie sollten einen anderen Ton hören, auch wenn Sie das Wort "Hallo" genau gleich aussprechen. Was Sie hören, ist nicht der Ausgang der aus Ihrem Mund kommt, sondern die Reflexion der Frequenzen die zu Ihren Ohren zurückkommen, so einfach ist das! Und diese Reflexion wird von Ihrem Mikrofon aufgenommen. Sie sind als Vokalist nicht per Kabel an Ihrem dicken Zeh angeschlossen. Diese einfache Erkentnniss beleuchtet die Wichtigkeit einer gut eingerichteten Aufnahmeumgebung.

Jedes Material hat eine andere biologische Struktur, die es einer bestimmten Frequenz erlaubt hindurchzutreten oder sie zurück zu reflektieren, wie einen Ball gegen eine Wand oder gegen einen Wasserfall zu werfen, und jedes Gerät, jede Hardware, oder jedes VST-Plugin durch das Sound läuft, verändert in ähnlicher weise das Ausgangssignal Ihrer Tonspur.

Während wir in einem Studio einen Sound manipulieren sind wir ständig mit dem Sound-Routing konfrontiert mit dem Sie steuern können, wo Sie die Frequenz platzieren und wie Sie den gesamten Mix beeinflussen. Kehren wir also zu den verschiedenen Methoden zurück die im Kapitel "Equipment" erwähnt werden. Wir gehen von natürlichen Klängen zu einer Übersetzung in ein Audiosignal, das über ein Kabel läuft, das in Ihre Soundkarte gelangt und es Ihnen ermöglicht, es schließlich in Ihrer DAW aufzunehmen. (Effektgeräte durch die ein Audiosignal durchläuft, bevor es in Ihre Soundkarte/DAW gelangt, nennen wir einen Insert-Effekt. Wenn ein Signal gesplittet wird und das Rohsignal sowohl zum Output wie auch zu einem Effektgeräte geroutet wird, nennt man dieses einen Send-Effekt, diese Methode wird für parallelkompression angewandt). Um es leicht zu verstehen müssen Sie wissen, dass ein angeschlossenes Instrument genau wie ein Sänger vor einem Mikrofon funktioniert. Bei einer E-Gitarre sind beispielsweise Mikrofone unter den Saiten eingebaut, die die erzeugten Frequenzen in ein Audiosignal umwandeln.

Beginnen wir mit der Konfiguration einer sauberen Aufnahmeumgebung für unplugged Instrumente, wie eine Akustikgitarre oder einen Sänger/Vokalist.

Wenn Sie wissen das Ihre Umgebung alle darin reflektierten Geräusche widerspiegelt, können Sie verstehen, dass Ihr Mikrofon weder Ihre Stimme noch Ihr Instrument aufnimmt, sondern Ihr Mikrofon die Umgebung aufnimmt in der es steht. Ihre Aufgabe für eine saubere Aufnahme besteht darin, alle Reflektionen zu reduzieren, die mit dem Ton den Sie aufnehmen möchten, interagieren könnten. Wie wir zuvor gesehen haben hat jedes Material seine eigene Fähigkeit einige Frequenzen zu absorbieren, mit diesem Wissen können Sie jetzt verschiedene Materialien um Ihr Mikrofon anbringen, um den wahren Klang von der natürlichen Reflektion im Raum zu isolieren. Aber denken Sie daran das Sie hauptsächlich einen warmen natürlichen Klang wünschen, also seien Sie vorsichtig mit Ihrer Isolierung, schaffen Sie keinen sogenannten "Totraum". Denken Sie daran das jeder Ton ein Frequenzbereich ist. Lassen Sie mich Ihnen den Unterschied zwischen einem hängenden Mikrofon und einem stehenden Mikrofon erklären. Viele Künstler folgen der BPM, indem sie mit den Füßen wie ein Metronom den Boden zertrümmern. Kehren wir zu dem Beispiel mit dem Ball zurück. Wenn Sie einen Ball zwischen Ihre Füße fallen lassen, können Sie eine Vibration spüren. Die Frage ist, ist diese Schwingung eine Frequenz? Die Antwort ist ja, das ist sie! Denken Sie also daran vorsichtig zu sein, wenn Sie mit den Füßen dem Metronom oder dem Rhythmus folgen, da Sie sonst, bei nutzung eines stehenden Mikrofons , unerwünschte tiefe Frequenzen aufnehmen .

Denken Sie daran was ich Ihnen am Anfang unter "Wissen ist wichtiger als Geräte" gesagt habe, jetzt werden Sie vielleicht verstehen warum Sie mit High-End-Geräten keine saubere Aufnahme erzielen können, wenn Sie nicht über das Wissen verfügen, eine saubere Aufnahmeumgebung zu schaffen!

Nachdem Sie nun eine saubere Umgebung geschaffen haben, können wir weiter gehen. Unser nächster Schritt wird das Routing zwischen dem Mikrofon und Ihrem Eingabegerät sein. Jetzt stehen wir vor der identischen Konfiguration wie eines gesteckten Instruments, z.B. einer E.Gitarre.

Musik produzieren wie ein Profi

Wie ich oben bereits erwähnt habe, versuche ich Ihnen einige Tricks mit der minimal erforderlichen Ausrüstung zu geben, aber während unser Audiosignal im Kabel ist, kann ich nicht weiter gehen ohne Whitenoise zu erwähnen. Da wir gelernt haben das ein Audiosignal nichts anderes als ein Frequenzbereich ist, müssen wir verstehen das Schall auch Energie wie Elektrizität ist und diese Energie, die sich durch ein Kabel bewegt, auch eine Frequenz erzeugt, wie Ihre Füße die während einer Aufnahmesitzung auf den Boden schlagen. Wir nennen diese Frequenzen „weißes Rauschen“. Hier haben wir verschiedene Möglichkeiten, dieses sogenannte "weiße Rauschen" zu reduzieren.
 

 

Es gibt einige Hauptunterschiede zwischen den 7 Methoden die ich oben erwähnt habe. Einige von ihnen können nach der Aufnahme nicht mehr geändert werden und einige geben Ihnen die Freiheit, die Intensität des Einflusses auf das Audiosignal anzupassen. Vielleicht möchten Sie auch einige der Methoden kombinieren. Hier 2 Beispiele:

Der günstigste Weg: Verlegen Sie Audiokabel nicht in der Nähe von Stromkabeln und fügen Sie einen kostenlosen VST-Rauschunterdrücker in Ihre aufgenommene Spur aus Ihrer DAW ein.

Der teure Weg: Verwenden Sie kurze hochwertige Kabel, verlegen Sie diese nicht in der Nähe von Stromkabeln und führen Sie Ihr verrauschtes Signal zurück zu einem Rauschunterdrücker und nehmen Sie es in einer separaten Spur auf.

Für alle, die sich nur selbst aufnehmen möchten, sind Sie fertig und können Ihre Aufnahmen jetzt zur weiteren Aussarbeitung (Postproduktion) an einen Toningenieur abgeben!

Ab jetzt werden wir in unserer DAW, in Kombination mit unserer Hardware arbeiten. Denken Sie, dass Sie sich keine Gedanken mehr über Ihre Raumkonfiguration machen müssen, wie Ihre Umgebung den Klang beeinflusst, den Sie hören, während Sie an Postproduktion, Verbesserungen, Mixing, Pre-Mastering und Mastering arbeiten? Falsch! Sie müssen sich wirklich Sorgen machen, selbst wenn Sie einige High-End-Monitoring-Lautsprecher haben! Lassen Sie mich dies an einem Beispiel verdeutlichen:

Ihre Raumkonfiguration reflektiert viele mittlere Frequenzen um 1000 Hz, sagen wir 4 kHz. In diesem Fall haben Sie möglicherweise High-End-Monitorlautsprecher, aber was Sie hören, ist nicht der Klang für den Ihre Lautsprecher gebaut/ausgelegt sind. Monitorlautsprecher sind so gebaut das Sie einen neutralen Ausgang erhalten. Sobald Ihre Raumkonfiguration die mittleren Höhen anhebt, hören Sie keinen neutralen Klang, der dem Arbeiten mit einem HiFi-Stereo-Musiksystem mit einem eingebauten EQ entspricht, der einige Frequenzen anhebt, um das Hörerlebnis zu optimieren. Mit einer Fehlkonfiguration Ihrer Arbeitsumgebung investieren Sie viel Geld für nichts. Lassen Sie uns nun darüber sprechen, wie sich diese Fehlkonfiguration auf Ihren endgültigen Mix auswirkt. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie arbeiten an einem Track mit Gesang darin. Die Hauptklarheit einer menschlichen Stimme liegt zwischen 2 kHz und 5 kHz. Wenn Sie also während der Arbeit ein störsignal hören, sagen wir zwischen 1 kHz und 4 kHz, wird dieser Bereich reduziert, damit dieser Bereich besser in Ihren Mix passt! Aber nachdem Sie den endgültigen Mix exportiert und mit einem anderen Soundsystem angehört haben, werden Sie feststellen, dass Sie die Klarheit der Stimme nach unten drücken und die Stimme möglicherweise in den Hintergrund stellen, anstatt die Stimme in die Mitte des Mixes zu bringen und möglicherweise die tritt druckvoll in die Front, was nicht das Ergebnis ist, an dem Sie gearbeitet haben. Das könnte daran liegen das die Störgeraüsche welches sie beim mischen wahr genommen haben nicht aus dem Monitoren kammen sondern einer Raumreflexion.

Okay, jetzt, da wir eine saubere Arbeitsumgebung haben, können wir mit der Arbeit in unserer DAW beginnen! Beginnen wir mit einigen Grundlagen.

Was auch immer Sie tun, Sie müssen wissen das die Manipulation eines Audiosignals keine Einbahnstraße ist! Wir haben viele Konfigurationen die wir auf ein einziges Signal anwenden können. Bevor wir näher darauf eingehen, lassen Sie uns einige Methoden erläutern mit denen Sie arbeiten können :

Insert: Fügen Sie einen Effekt direkt in das Signal ein;

Send: Senden Sie das Rohsignal in einen Effektkanal;

Routing: Senden Sie das Rohsignal in einen Gruppenkanal;

Advanced Option: Teilen Sie das Signal in 3 Monosignale auf, eines mittig, das zweite nur links und das letzte nur rechts;

Sobald Sie Ihr Hauptsignal senden oder splitten, können Sie alle 4 Schritte unendlich wiederholen. Wenn Sie noch nie etwas über diese Methoden gehört haben, lassen Sie mich erklären warum Sie sie verwenden sollten. Angenommen, Sie möchten einer Stimme ein Delay hinzufügen und nur das Delay überkomprimieren und etwas Hall hinzufügen. Es bleibt nur noch ein Mix (je nachdem, wie Sie Ihren Dry/Wet-Mix im Delay-Effekt eingestellt haben) zwischen der rohen Stimme und der verzögerten Stimme, die sowohl überkomprimiert als auch nachhallt. Am besten lassen Sie Ihre Voice-Spur frei von Inserts und senden das Rohsignal in eine neue Spur. Wenn Sie diese beiden Spuren jetzt abspielen, haben Sie eine Lautstärkenerhöhung da die rohe Sprachspur durch das parallel senden in einer neuen Spur das Signal dupliziert. Jetzt gehen Sie in Ihren neuen Track, in den Sie den ursprünglichen Raw-Track senden und fügen Sie ein Delay ein. Stellen Sie den Wet/Dry-Regler auf 100% Wet, in diesem Fall wird nur das Delay wiedergegeben und nicht mehr das Original-Raw Signal. Jetzt können Sie nach dem Delay Ihren Kompressor einfügen, um nur das Delay Signal zu komprimieren. Wenn Sie jetzt die beiden Tracks abspielen, hören Sie die rohe Stimme mit einer komprimierten Verzögerung. Jetzt können Sie eine Reverb in die verzögerte Spur einfügen oder die verzögerte Spur senden, wie wir es bei der Raw-Voice-Spur getan haben, um sie unabhängig von der verzögerten Spur zu arrangieren.

Warum sollten Sie einige Tracks in einen Gruppentrack senden? Nehmen wir unser vorheriges Beispiel mit dem Delay und nehmen wir an, dass Sie das Delay nicht mit Hall wünschen, sondern die rohe Stimme in eine zweite Spur senden die einen Nachhall enthält, sodass wir die Hauptstimme und nicht das Delay mit einer Reverb schmücken. Jetzt sollten wir 3 Spuren haben die zusammen spielen, eine roh, die zweite nur mit Delay und die dritten nur mit Hall. Meistens wollen wir die Vocals vor den Mix bringen und Effekte wie Reverbs und Delays verwenden, um den Raum zu füllen lassen wir Effekt im Hintergrund spielen. Die beste Vorgehensweise besteht darin, beide Effektspuren in eine Gruppe zu schicken, die es uns ermöglicht, alle Effekte mit einer einzigen Spur unabhängig von unserem Rohsignal (in diesem Fall der Sprachspur) zu steuern. Fügen Sie nun einen EQ in die FX-Gruppe ein und geben Sie ihm einen Tief- & Hochpassfilter und stellen Sie die Ausgangsverstärkung auf minus 6DB ein. Spielen Sie alle 4 Spuren zusammen (die Rohstimme, die verzögerte Spur, den Hall und die FX-Gruppe). Jetzt sollten Sie hören, wie Ihre Stimme wieder nach vorne kommt und Ihre Effekte im Hintergrund den Raum füllen.

 





 

  DANKE DASS SIE MEINEN ARTIKEL GELESEN HABEN 

Ich bin noch nicht fertig, bald kommt noch mehr.

Zögern Sie nicht mir Feedback an myinfo@my-redweb.com zu senden

MUCH LOVE to all Artists out there !!!!!!!!!!!!!

 

Einen Kommentar schreiben





Alle meine Artikel




oSe Creation - Rosa

11 July, 23:02 - 2022

REDGAME Staffel 2

4 July, 8:05 - 2022

oSe Creation - Bis zum Rand

30 June, 20:52 - 2022

What is the HYPNAGOGIA NFT

13 May, 14:26 - 2022

Ein blick in die Zukunft

13 January, 18:28 - 2022

Klimawandel: Es tut mir leid

9 December, 17:53 - 2021

Gangster oder -FAKE- Gangster

8 December, 23:28 - 2021

RAP als Gesellschaftskritik

1 December, 21:20 - 2021

Reise in eine dystopische Zukunft

25 November, 22:52 - 2021

3 Neue Releases vom Rapper oSe

12 October, 0:02 - 2021

Symbole - oSe Creation

21 September, 23:04 - 2021

♫ oSe Creation - Gucci Banane

1 April, 1:01 - 2021

Freitags ist Kunsttag in Dinslaken

21 February, 12:02 - 2021

Seid ihr Dabei

23 January, 18:38 - 2021

Gute Vibes, Trotz Coco Zeiten

21 January, 11:30 - 2021

2021, Wir sind Ready

16 January, 0:24 - 2021

Bo Derah - Echolot

2 September, 17:43 - 2020

WORLD OF WARCRAFT: AFTERLIVES

25 August, 20:56 - 2020

oSe-Creation | Leichensack

24 August, 20:29 - 2020

G. W 513 - Selfmade - Nie Wieder

4 August, 21:25 - 2020

♪ Hypnagogia - Au Revoir

1 August, 4:04 - 2020

Kleines Hallo...

23 July, 19:34 - 2020

BreadBagBeatz - NONSENS - 135BPM

24 June, 0:52 - 2020

BreadBagBeatz - Secrets - 125BPM

8 June, 14:17 - 2020

BreadBagBeatz - Wordless

8 May, 14:05 - 2020

BreadBagBeatz - Workflow

7 May, 11:02 - 2020

BreadBagBeatz - Grand Pa

6 May, 10:31 - 2020

BreadBagBeatz - SideFX

5 May, 11:09 - 2020

BreadBagBeatz - Krank height

4 May, 11:40 - 2020

BreadBagBeatz - Selfreflection

3 May, 12:42 - 2020

BreadBagBeatz - Tomahk pain

2 May, 11:05 - 2020

BreadBagBeatz - Club Klaster

30 April, 12:06 - 2020

BreadBagBeatz - Trust in knowledge

29 April, 10:52 - 2020

BreadBagBeatz-Sleep pain away

28 April, 10:59 - 2020

BreadBagBeatz-Slaves and Kings

27 April, 8:09 - 2020

BreadBagBeatz-Journey with friends

26 April, 13:23 - 2020

BreadBagBeatz-Blue as Hell

25 April, 11:08 - 2020

BreadBagBeatz-Empty

24 April, 12:51 - 2020

BreadBagBeatz-Fall in and come down

23 April, 12:44 - 2020

BreadBagBeatz-Feel the rain

22 April, 10:52 - 2020

BreadBagBeatz Spirit lost

21 April, 10:47 - 2020

BreadBagBeatz-Vaccin

20 April, 10:42 - 2020

BreadBagBeatz-Keine Zeit

19 April, 10:46 - 2020

BreadBagBeatz N010

18 April, 10:50 - 2020

BreadBagBeatz N009

17 April, 14:24 - 2020

BreadBagBeatz N008

16 April, 14:05 - 2020

BreadBagBeatz N007

15 April, 11:25 - 2020

BreadBagBeatz N006

14 April, 11:56 - 2020

BreadBagBeatz N005

13 April, 11:08 - 2020

BreadBagBeatz N004

12 April, 12:15 - 2020

BreadBagBeatz N003

11 April, 10:38 - 2020

BreadBagBeatz N002

10 April, 10:20 - 2020

BreadBagBeatz N001

9 April, 15:26 - 2020

Mit Rap : Geld verdienen - Teil 2

25 March, 1:39 - 2020

RaZa | oSe-Creation - VDT6

18 March, 23:08 - 2020

Mit Rap : Geld verdienen

12 March, 18:14 - 2020

Dein Künstler Promo Paket

29 February, 9:07 - 2020

Danke

4 March, 6:56 - 2020

Kennt ihr schon die VDT Rap Reihe

2 March, 21:24 - 2020

oSe X RaZa - Kaffeepause 3

28 February, 12:48 - 2020

Strange Rap for Strange People

14 February, 23:55 - 2020

Hypnagogia arbeiten an ihren 2. Album

11 February, 14:45 - 2020

The Dream Hiker - Released on Bandcamp

9 February, 12:13 - 2020

RSS Feed Activated !!

9 February, 11:47 - 2020

Die besten Netflix Filme 2019-2020

27 December, 12:02 - 2019

Hypnagogia Studiowork

17 December, 17:31 - 2019

RaZa Videos

15 December, 15:14 - 2019

RUHRPOTT MAMMUT MIX - Behind the Scene

11 December, 9:31 - 2019

RaZa, 06RZ neuer Künstler

11 December, 10:15 - 2019

BTMG Videodreh mit Trafalgar & RaZa

11 December, 10:00 - 2019

Wenn Bindungen zu Besitz werden

13 November, 15:21 - 2019

Sparen durch Fähigkeiten

10 November, 12:25 - 2019

Magie ist ein Begriff der Unwissenden

10 November, 12:25 - 2019

♪ Hypnagogia - PANORAMA

20 August, 14:43 - 2019

Musik aus dem SBStudio

19 May, 15:48 - 2019

Operation VIRUS

18 February, 9:44 - 2019

The Red-Game

18 February, 9:41 - 2019

DirtySwan

18 February, 9:36 - 2019

Ernährungskult

7 December, 20:36 - 2018

DirtySwan_Videos_logged

3 November, 16:10 - 2018

DirtySwan_Videos_public

3 November, 16:10 - 2018

Was ist das redWeb?

21 July, 5:02 - 2018

Mach mit bei den REDGAMES

20 July, 21:14 - 2018

Alles ROT

9 July, 19:13 - 2018

Von Marseille bis NRW ...

7 July, 21:10 - 2018

FREE BEATZ von Snakobeatz

6 July, 13:07 - 2018

Ärzte die uns den Weg weisen

6 June, 13:04 - 2018

Merci pour votre visite

9 May, 23:42 - 2018

REDPiiX | Bald Online

1 May, 10:56 - 2018

The new Univers

13 April, 10:24 - 2018

The REDSITES

13 April, 10:02 - 2018

Nouveau Partenaire

11 April, 15:29 - 2018

my-redWeb Profile

11 April, 9:35 - 2018

Sozial

10 April, 10:20 - 2018

Issyfinest Blues Band

29 March, 10:22 - 2018

Hypa ist am start!

29 March, 10:21 - 2018

Sammlung an text Farben

26 March, 8:16 - 2018

SEHR GUTEN JS

26 March, 8:10 - 2018

LIVE CHAT für 20 €

20 March, 19:43 - 2018

Welcome on my-redWeb Profile ;)

14 March, 16:23 - 2018

Deine Meinung ist uns Wichtig !!!

9 September, 17:13 - 2017

Supporte uns - werd ein Beta-User!!

4 September, 0:20 - 2017

Deine Feedback zählt !!!

4 September, 0:03 - 2017

Rap aus ENGLAND mit Street Orphan

3 September, 12:49 - 2017

RED WEB Eine kleine familie ;)

3 September, 8:45 - 2017

CHECK OUT THE REMIX

29 August, 3:02 - 2017

Listen to that crazy Beat

25 August, 3:16 - 2017

Artists Promotion & collaboration

25 August, 1:15 - 2017

Ideology, and the New Sociology

22 August, 15:51 - 2017

We want you to debate

22 August, 15:33 - 2017

Redpiix more then Photos

22 August, 15:10 - 2017

SB Studio - SpiegelBild Studio

22 August, 15:08 - 2017

Yana G from Orlando USA

22 August, 15:03 - 2017

oSe creation is your Webmaster

22 August, 14:59 - 2017

Support US, let us grow together

22 August, 14:43 - 2017

Your Feedback matters

22 August, 14:34 - 2017

Any question ?

22 August, 14:33 - 2017

Discover Yana-G from Orlando

21 August, 16:49 - 2017

Hypnagogia | Ambient music

21 August, 16:48 - 2017

Freedom4People Online 2018

20 August, 23:50 - 2017

Yana G aus Orlando, USA

20 August, 23:46 - 2017

von der Kunst, hin zur Ideologie

20 August, 23:40 - 2017

Neuer Free Beat von SNAKOBEATZ

20 August, 2:14 - 2017

New Free Beat from SNAKOBEAT

20 August, 2:14 - 2017

Thanx REDpiix and his great work

16 July, 1:29 - 2017

Insane Instrumental by snakobeatz

14 July, 14:22 - 2017

All about Music we're coming

15 July, 12:43 - 2017

Wir suchen noch Administratoren!

14 July, 6:33 - 2017

Der Winter mit F4P

13 July, 15:31 - 2017

We act with consciousness

13 July, 14:49 - 2017

Codes for Art and Freedom

13 July, 14:41 - 2017

Street Ladys goes Online

13 July, 13:45 - 2017

Le 06RZ en Construction

13 July, 7:49 - 2017

Our Music Platforms

13 July, 3:34 - 2017

The Red - Games are coming

13 July, 2:57 - 2017

REDpiix is finally ONLINE

13 July, 2:29 - 2017

The community is ONLINE

13 July, 1:31 - 2017